Wir machen auch außergewöhnliche Kundenwünsche wahr

Die Geschichte eines ganz besonderen Kundenwunschs.

In der Landtechnik sind seit jeher Flexibilität und Improvisation gefragt. So auch bei unserem Vorführmähdreschers C 7206 TSB mit Biso VariCrop 750 Schneidwerk.
Die Herausforderung waren in diesem Fall nicht zusätzliche Beleuchtungseinrichtungen und ähnliche Nachrüstungen, sondern die außergewöhnliche Farbgebung, die der Kunde wünschte.

Der Mähdrescher sollte nicht die grüne Standardfarbe haben, sondern eine schwarze und silbernfarbene Lackierung erhalten.
Sofort war klar, das das Ganze nur mit einem professionellen Lackierer funktionieren würde, da auch das Zeitfenster von sechs Wochen sehr knapp bemessen war.
Das Team der Lackiererei Sieber aus Zweibrücken war von dem außergewöhnlichen Auftrag sofort begeistert.

Gemeinsam mit dem Kunden wurde festgelegt, wie die einzelnen Teile zu lackieren seien. Schnell war klar, dass ein Teil der Arbeiten bei uns in der Halle erledigt werden mußte.
Also wurde zuerst alles demontiert, was grün war und sich transportieren ließ. Dies Teile wurden zum Lackierer gebracht, dort vorbereitet und lackiert.

Jetzt begannen die Arbeiten bei uns in der Maschinenhalle: Die zu lackierenden Flächen wurden geschliffen und dann abgeklebt. Alleine diese Arbeiten dauerten mehr als zwei Tage.
Nach dem Vorbereiten der Halle (mehrmals kehren, Absaugung aufbauen, befeuchten) wurden dann die entsprechenden Teile lackiert.
Während die Farbe trocknete, wurde beim Team Sieber weiter an den demontierten Teilen geschliffen, abgeklebt und lackiert.

Die mühsam angebrachten Folien und Abklebungen wurden nun wieder entfernt und wir bekamen erstmals einen Eindruck vom schwarzen Mähdrescher.
Der Mähdrescher musste nun aus der Halle raus, da das Schneidwerk und der Schneidwerkswagen auch noch lackiert werden mußten. Dann hieß es erstmal wieder abbauen, dann wieder an den Mähdrescher anbauen und abkleben. Dann wurde wieder fleißig lackiert.

Während das Schneidwerk auf das Auspacken wartete, wurden am Mähdrescher weitere lackierte Teile wieder angebaut. Nach entsprechender Trockenzeit wurde auch das Schneidwerk wieder enthüllt und nach und nach weitere Teile wieder angebaut bis alles wieder vollständig war. Die Zeit wurde langsam knapp und im Eiltempo wurde der Mähdrescher wieder komplettiert.

Durch gute Teamarbeit zwischen unserem Werkstatteam und dem Team vom Lackierbetrieb Sieber wurde alles rechtzeitig fertig, der erste schwarze Deutz Fahr Mähdrescher konnte ausgeliefert und erstmals bei der Ernte eingesetzt werden.

In der Bildergalerie finden Sie Impressionen der verschiedenen Arbeitsschritte und natürlich auch das Endergebnis:
Der schwarz und silberfarbene Mähdrescher, ein echter "Hingucker", der sich sehen lassen kann.

Wenn auch Sie außergewöhnliche Wünsche für Ihre Maschinen haben, zögern Sie nicht uns anzufragen. Wir sind sicher, dass wir auch hier eine Lösung finden.

Ansprechpartner

Jürgen Schönbeck

Der gelernte Landwirtschaftsmeister verstärkt unser Team seit 2017 im Verkauf. Seine langjährige Erfahrung als selbständiger Landwirt sowie sein profundes Fachwissen machen ihn zu einem kompetenten Berater. Das Einsatzgebiet von Jürgen Schönbeck ist die Südwestpfalz.

Florian Schreiber

Florian Schreiber arbeitet seit 2009 bei Sebald Landmaschinen. Nach seiner Ausbildung zum Landmaschinenmechatroniker wechselte er ins Ersatzteilelager und absolvierte eine Weiterbildung zum Technischen Fachwirt HWK. Seit 2017 ist er im Verkauf tätig. Sein Gebiet ist das Saarland sowie das angrenzende Lothringen in Frankreich. Seit 1. Januar 2020 ist er Mitgesellschafter bei Sebald Landmaschinen.